Zigarettenstummel- Sammelaktion

Erschienen am 26. Mai 2019 in Stamm

Am Sonntag, dem 26.05.2019, haben die Wölflinge eine Sammelaktion veranstaltet. Gezielt ging es ihnen um den Müll den viele Raucher hinterlassen wenn sie ihre Zigarette zuende geraucht haben und den übrig gebliebenen Filter einfach auf den Boden werfen. 5,6 Billionen Zigaretten werden Jährlich weltweit geraucht. Etwa 4,5 Billionen von ihnen werden nach dem Rauchen nicht richtig entsorgt und Landen auf dem Boden. Laut Kalifornischen Wissenschaftlern liegt der Anteil an Zigarettenüberresten die in dem Müll an Küsten gefunden werden bei 19-38%. Zigarettenstummel sind somit die am Häufigsten in der Umwelt gefundenen Gegenstände.

Die große masse der unachtsam in die Gegend geworfenen Zigarettenstummel sehen nicht einfach nur schlecht aus, sie sind zudem eine hohe Belastung für die Umwelt. In den Filtern die sich am hinteren Ende der Zigaretten befinden, werden viele der Schadstoffe die Durch die Verbrennung des Tabaks entstehen, aus der Luft gefiltert welche der Raucher anschließend einatmet. Wenn diese mit giftigen Schadstoffen gefüllten Filter unachtsam in die Umwelt geschmissen werden, können sie mehrere Liter unseres Grundwassers ungenießbar machen. Wie stark die Zigarettenstummel unsere Umwelt tatsächlich belasten zeigt eine Studie der San Diego State University. Etwa 1,8 frische unbenutzte Filter pro Liter Wasser können die darin schwimmenden Fische ihr Leben Kosten, ist der Filter bereits benutzt reicht ein einziger Filter pro Liter.

Fische sind aber nicht die einzigen Lebewesen, denen ein einzelner benutzter Filter starke gesundheitliche folgen zufügen kann. Ein benutzter Filter den ein Kleinkind verschluckt kann bei diesem zu Vergiftungssymptomen führen.

Aus diesen Gründen entschlossen sich die 8-11 Jährigen Wölflinge, den von den vielen Erwachsenen Rauchern hinterlassenen giftigen Müll aufzusammeln. Mit Unterstützung der anderen Kinderstufen sammelten sie am Rheinufer, der Kurfürstlichen Burg und der Fußgängerzone über zwei stunden hunderte Zigarettenfilter vom Boden auf. Es war erschreckend wie schnell die Tüten, in denen ausschließlich die mit der Hand aufgelesenen Zigarettenstummel landeten, füllten und an welchen unzugänglichen stellen noch filter zu finden waren. Nur mit dem Filter aufsammeln wollten sich unsere Wölflinge aber nicht zufrieden geben, so verteilten sie Flyer die auf die gewaltige Umweltverschmutzung aufmerksam machten und Taschen- Aschenbecher in denen Raucher ihre Zigarettenstummel aufbewahren können wenn gerade keine Mülltonnen oder ein Aschenbecher Parat ist.

Ein Wölfling der mithilfe zweier Leiter Zigarettenstummel aus einem Gulli holt.
Eine der vielen Mülltüten nach ungefähr 15 Minuten Sammeln.

Diese Aktion fand großen Zuspruch bei den vorbeilaufenden Passaten. Viele von ihnen bedankten sich bei uns und nicht wenige öffneten ihren Geldbeutel für eine kleine Spende für die gute Tat. Es kam sogar genug Geld zusammen um allen 18 an der Aktion beteiligten im Anschluss zwei Bällchen Eis zu kaufen.

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.